Home ARK News Patchnotes 257 verschoben – Der vierte Boss und das Ende von ARK

Patchnotes 257 verschoben – Der vierte Boss und das Ende von ARK

5 min gelesen
2
2
Patchnotes 257 verschoben - Der vierte Boss und das Ende von ARK

Patchnotes 257 verschoben – Der vierte Boss und das Ende von ARK

Das für den den 30. April 2017 geplante Update wurde nun von WC auf den 04.05.2017/05.05.2017 verschoben. Hintergrund hierfür sind die sehr umfangreichen Neuerungen im Patch 257, sowie der Umbau der Map am Vulkan. Der Vulkan auf der The Island Map soll aktiv werden, also auch ausbrechen und Lava spucken. So gibt es seit heute am Vulkan die Optische Grenze für den Umbau, welcher euch zeigen soll, ob eure eventuell gebauten Basen umgezogen werden müssen.

Oben auf dem Bild ist zu sehen, welches der Bereich am Vulkan sein wird, welcher mit dem Patch 257 betroffen ist. Ihr habt also noch eine Wochen Zeit eure Bases und Dinos vom Vulkan zu holen.

Zudem gibt es neue Informationen zum 4. Boss in ARK, welcher der Endboss sein wird. Dieser ist der schwerste Boss und er wird am Ende der Höhle, welche sich am Vulkan befindet, über ein Portal erreichbar sein. Wenn du den End-Boss besiegst, wird sich dir die wahre Geschichte von Ark offenbaren, aber gib acht dein Charakter wird geopfert, um als neuer Charakter wieder aufzuerstehen. Mit deinem neuen Charakter werden sich dann einige Dinge wie das Level Cap und die Schwierigkeit der Bosse ändern.

Und das gibt es noch mit Patchnotes 257:

Die Giant Bee lebt hoch oben in den Redwood Bäumen oder auf felsigen Klippen. Mit ihrem Stich schwächen sie erheblich alle Kreaturen, da der Stachel nicht abfällt können sie mehrmals zustechen.

Das Daeodon ist die größte bekannte Spezies der Gattung Entelodont, eine allesfressende, uralte Familie der Säugetiere, die manchmal auch als „Höllenschweine“ bezeichnet werden. Als Allesfresser mit einem unersättlichen Appetit ist Daeodon stets auf der Suche nach Nahrung und jagt alles um zu überleben.

Der Liopleurodon ist ein mittelgroßer Meeresjäger. Er versteckt sich in den Riffen um dort seinem Feind aufzulauern. Aufgrund seiner langsamen Beschleunigung und seiner nur mittleren Geschwindigkeit, jagt er nur Tiere die er auch bekommen kann.

Der Kentrosaurus ist deutlich kleiner als sein nächster Verwandter, der Stegosaurus. Dank seiner bösartig scharfen Abwehrstacheln wird jede Kreatur, die Kentrosaurus angreift, im Handumdrehen verwundet und selbst das dickste Leder und die stärkste Rüstung wird mit Leichtigkeit durchbohrt.

Neue Tiere:

  • Giant Bee
  • Daeodon
  • Liopleurodon
  • Kentrosaurus

Neue Strukturen:

  • Tek Klonkammer
  • Tek Turret

Neuer Sattel:

  • Tek Megalodon Sattel

Neue Waffe:

  • Tek Granate

Verschiedenes:

  • Neue TEK Höhle & Vulkan
  • Neue Frisuren & neue Bärte
  • Ca. 20 neue Entdeckernotizen
  • Wie bereits angekündigt kommen dann auch weitere UI-Designs
  • Über 20 neue Musikstücke (Beispiele: https://clyp.it/vy2fp55r, https://clyp.it/2izknt2x, https://clyp.it/oqosx4iq, https://clyp.it/ufeyajx4)
  • Bosskämpfe mit steigendem Schwierigkeitsgrad
  • Erste Enthüllung der Funktionen des Implantats
  • Volle Unterstützung von Kontrolern
  • Anpassung der Engrammpunkte für erlernbare Gegenstände
  • Anpassung des maximalen Spieler Level auf Level 100
Quelle: (Steam, ARK)
Laden Sie mehr verwandte Artikel
Laden Sie mehr durch Pollti
Laden Sie mehr herein ARK News

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Patchnotes 257 verschoben – Der vierte Boss und das Ende von ARK"

avatar
2000
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
SEBASTIAN KOHLHOFER
Gast

DAS IST DAS ENDE ECHT GEIL MACHEN SIE DAS ICH FREUE MICH SCHON AUF DAS UPTADE

Lesen Sie auch

ARK: Survival Evolved – Vulkan TEK Höhle – Das Ende von ARK – Patchnotes 257

ARK: Survival Evolved – Vulkan TEK Höhle – Das Ende von ARK – Patchnotes…