Home ARK News ARK: Survival Evolved – Ragnarok DLC Patchnotes – Update am 19. Juli

ARK: Survival Evolved – Ragnarok DLC Patchnotes – Update am 19. Juli

7 min gelesen
0
2
ARK: Survival Evolved - Ragnarok DLC Update am 19. JuliARK: Survival Evolved - Ragnarok DLC Update am 19. Juli

ARK: Survival Evolved – Ragnarok DLC Patchnotes – Update am 19. Juli

Wie die Entwickler des Ragnarok DLC ankündigen, werden wir morgen, am 19.07.2017 ein erstes Update für das offizielle Ragnarok DLC erhalten. Wichtig! Es wird einen Bereich der Map geben, der Verändert wird und damit ein eventueller Umzug der Base nötig ist!

Am 12. Juni 2017 hatte Studio Wildcard auf der E3 2017 – Electronic Entertainment Expo 2017, in Los Angeles, das offizielle Ragnarok DLC vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Map, mit Höhlen die es zu entdecken gilt, sowie vielen weiteren Features. Außerdem hat ein aktiver Vulkan einen Platz auf der Map gefunden. Neue und nur auf der Ragnarok-Map existierenden Tiere sind ebenfalls ein Teil des DLC´s. Der Greif (Giffin) und der Eisdrache (Ice Wyvern) sind die neuen zähmbaren Kreaturen die ihr nur auf der Ragnarok-Map finden könnt. Zusätzlich gibt es noch einen neuen Bären, den Eisbär (Polar Bear), welcher sich allerdings von dem „normalen“ Bären nur in der Farbe unterscheidet.

Hier noch einmal alle Features der neuen Ragnarok Map:

  • Eine 144 km² große Map mit zahlreichen Biomen
  • Tonnen von Abbaubaren Ressourcen
  • Höhlen in allen erdenklichen Größen und Formen, gemacht um auch in ihnen zu bauen
  • Brandneue und exklusive Tiere
  • Baue an Redwoodbäumen oder auf einzigartigen Felsformationen
  • Großflächige schwer zu erkundende Biome
  • Eine der schwersten Höhlen in ARK
  • Ein aktiver Vulkan der viele wertvolle Ressourcen in Form von Lavakristallen beherbergt
  • Wunderschöne Basisbauplätze soweit wie man schauen kann
  • Heiße Quellen die verlockend wirken aber zur Todesfalle werden können
  • Große zusammenhängende Ruinen so beschaffen das man sie in seine Basis integrieren kann
  • Ein mystischer Ozean mit einem eigenen Ökosystem
  • In der Zukunft wird noch ein Wüsten Biom hinzugefügt, sowie Entdeckernotizen um die Geschichte von Ragnarok zu entdecken

In unserem Video könnt ihr einen ersten kurzen Einblick in die Map gewinnen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=_CnMb15USk4

Der Bereich, der sich mit dem nächsten Update ändern wird

GPS Koordinaten: 35.0 / 24.0
Spawn point: Canyon 2

Wenn ihr dort eine Base habt, solltet ihr diese schnellstens umziehen, um nicht alles zu verlieren.

Folgendes wird das Ragnarok DLC Update beinhalten

  • Eine Einstellungsmöglichkeit das mehr als ein Einhorn gezähmt werden kann AllowMultipleTamedUnicorns
  • Verbesserte Wyvern Spawnpunke in der Drachenschlucht
  • Anzahl aller wilden Dinos gleichzeitig auf der Map auf 25.000 begrenzt
  • Weniger Sorched Earth Dinos in Regionen wo sie nicht gewollt sind
  • Weitere Möglichkeiten Kaktussaft abzuernten (Aloe Vera)
  • Probleme mit A1, A2, C4, B3, B4 behoben
  • Problem behoben das sich zu viele Tintenfische gespawnt haben (West Küste)
  • Angepasstes Lavagolem Loot (weniger; schlechtere Qualität)
  • Probleme mit Flug Dinos in den Dungeons behoben
  • Problem behoben das sich die Eiswurm-Königin nicht gespawnt hat
  • Verbessertes Eiswurm spawn verhalten (Iceworm Male)
  • Verbesserte Bosskämpfe in den Dungeons
  • Verschobene Supply Drops die bisher auf beliebten Basisbauplätzen erschienen sind
  • Mehr mit dem Dunkleosteus abbaubare Steine (Metall, öl etc.)
  • Grafikprobleme im Eis- und Jungledungeon behoben
  • Verbesserte Schloss spawns (Fledermäuse etc.)
  • Verbesserte Belichtung der Eingänge zum Icedungeon
  • Behobene Löcher (ohne Texturen) in der Map
  • Problem behoben das nicht alle Artefakte erreichbar waren
  • Probleme mit der Map Grenze behoben
  • Yutyrannus spawnen nun auch im Mörderschnee
  • Eisbären haben nun eine eigene Beschriftung
  • Vulture spawnen nun wieder an der Mudslide
  • Verschobene und verbesserte Spawnregionen von Dinos
  • Problem behoben das der Höhlenschaden zu hoch war (von x36 auf x6)
  • Piranhas von der Westtrench entfernt
  • Megalanias und zähmbare Fledermäuse im Carnivorous caverns
  • Umbenennung der Spawnpunkte
  • Schatzkisten werden entfernt
  • Angepasste Levelbegrenzung wilder Eisdrachen
  • Mehr mögliche Punkte an denen gestrandete Wale liegen
  • Neue Biomnamen
  • Icewyvern (und Nester) werden nur noch im Mörderschnee gefunden
  • Überarbeitete Ingamemap
  • weitere kleine Fehlerbehebungen
Laden Sie mehr verwandte Artikel
Laden Sie mehr durch Pollti
Laden Sie mehr herein ARK News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie auch

ARK: Survival Evolved – Extinction DLC kommt am 06.11.2018

ARK: Survival Evolved – Extinction DLC kommt am 06.11.2018 Nach großem Tamtam hat AR…